Logo
Dr. Silke Mai





Die Macht der Gedanken

Startseite
Weltbild
Wahrnehmung
Physik
Verantwortung
Dankbarkeit
Tipps & Links


Unsere Gedanken sind eine Macht, die kaum jemand zu schätzen weiß. Viele Menschen leben einfach in den Tag hinein und hinterfragen ihre Gedanken nicht weiter. So denken wir täglich ca. 60.000 Gedanken, ohne uns darüber Gedanken zu machen. Daher denken wir zu 95 % jeden Tag dasselbe, und nur 5 % sind neue Gedanken. Wen wundert es da, wenn das Leben oft zur Routine wird, wenn unsere Gedanken ebenfalls so routiniert ablaufen?

Gedankenblitz Machen Sie sich klar, dass Ihre Gedanken Ihr Leben bestimmen. Was Sie denken, erschaffen Sie. So sind Gedanken der Anfang Ihrer Taten. Was Sie nicht vorher gedacht haben, werden Sie anschließend auch nicht tun. Dabei kommt es nicht nur darauf an, was Sie denken, sondern auch, wie Sie denken. Das geht schon morgens los, wenn Sie denken, dass Sie aufstehen und zur Arbeit gehen müssen . Dann werden Sie dies wahrscheinlich auch tun, weil Sie den Gedanken haben, aufzustehen. Aber Sie werden es mit dem unguten Gefühl tun, fremdbestimmt zu sein. Schon die kleine Änderung, nämlich dass Sie zur Arbeit gehen wollen, um Geld zu verdienen, lässt den Tag in einem anderen Licht erscheinen.

Ihre Gedanken wirken sich auf Ihr gesamtes Leben aus. Wenn Sie nicht auf den Gedanken kommen, eine Bank auszurauben, werden Sie es auch niemals tun.

Aber Ihre Gedanken bestimmen nicht nur Ihr Handeln, sondern auch das, was Sie erleben. Ihre Gedanken erschaffen Ihre Realität. Daher sollten Sie viel genauer darauf achten, was Sie denken. Wenn Sie glauben, dass alle Menschen böse und habgierig sind, dann werden Sie genau das erleben, weil Sie Ihre Wahrnehmung darauf lenken. Und wenn Sie ständig in der Angst leben, Opfer eines Terroranschlags oder eines Autounfalls zu werden, werden Sie genau solche Situationen anziehen.

Sie kennen sicher Aufgaben, die Sie mit dem Gedanken angegangen sind, dass es bestimmt schief gehen wird. Achten Sie dabei auf die Wortwahl: Sie bestimmen, dass es schief geht!
Ein Schüler, der glaubt, eine Prüfung nicht zu bestehen, findet sich anschließend meistens bestätigt. Den Ausspruch „Ich hab’s doch gleich gewusst!“ kennt sicher jeder.

Doch wie sähe Ihr Leben aus, wenn Sie ständig positiv denken würden? Wenn Sie über Dinge nachdenken würden, die Ihnen Freude bereiten? Wenn Sie sich schon im Geiste sehen, wie Sie ein schönes Auto oder ein Haus kaufen? Glauben Sie nicht, dass Sie dadurch vielleicht Ideen entwickeln, wie Sie Ihr Ziel erreichen könnten?

Für ein glückliches und erfülltes Leben ist es daher unerlässlich, dass Sie Ihre Gedanken und Überzeugungen überprüfen, denn diese bestimmen über Ihre Wirklichkeit. Wichtig ist dabei jedoch, dass Sie nicht nur oberflächlich versuchen, Ihre Haltung zu ändern, denn das wird Ihnen noch keinen Erfolg bescheren und Sie nur frustrieren. Sie müssen wirklich tief überzeugt von Ihren neuen Gedanken sein, was durchaus allein schwierig sein kann zu erreichen. Erwarten Sie nicht, dass sich Gedanken, die Sie schon seit Jahrzehnten täglich denken, sekundenschnell auflösen lassen. Aber bleiben Sie dran.
Wenn Sie Hilfestellung wünschen, um das konstruktive Potential Ihrer Gedanken besser zu nutzen, finden Sie diese bei einem meiner Email-Workshops.

Wenn sich die Gedanken ändern, ändert sich der ganze Mensch.





nach oben











©  Dr. Silke Mai, zuletzt geändert 03/2010