Logo
Dr. Silke Mai







Startseite
Zurück


Probleme

Oft schon fragte ich mich: Wer
macht das Leben mir so schwer?
Warum geht es auf und nieder -
und das dauernd, immer wieder?
Wer hat sich nur ausgedacht,
was mir stets Probleme macht?
Warum muss ich ständig kämpfen,
um Verluste abzudämpfen?
Was bloß mache ich verkehrt,
dass sich mein Dasein so erschwert?
Kann denn das Leben nicht so sein
wie pausenloser Sonnenschein?

Doch ein Freund erklärt mir ehrlich
wie öd und fad und gar gefährlich
ein müheloses Leben sei.
Statt spannend, aufregend und frei
wäre es bald abgeschlafft,
weil nirgendwo ein Abgrund klafft
und man in Sicherheit sich wiegt,
während die Lebenskraft versiegt.
Wer nie sich in Problemen windet
dessen Potential verschwindet,
wer nie vor einer Hürde stand
hat seine Kraft noch nicht erkannt,
wen jede Aufgabe schon schreckt
der kennt nicht seinen Intellekt.
Sorgenfrei, das wär zwar schick,
doch macht es schließlich faul und dick.

Nach diesem Rat frag ich: Warum
war ich vorher nur so dumm?
Hab in Zweifeln mich verrannt
und habe dabei nicht erkannt,
welch ein Geschenk man mir bescherte
wogegen ich mich auch noch wehrte.
Ein Problem ist eine Gabe
bei dem ich mich am besten frage,
was ist das Geschenk im Innern,
statt zu klagen und zu wimmern
warum mir dieses widerfährt
und das Glück sich mir verwehrt.
Ist das Problem erstmal erkannt
wachsen Seele und Verstand.
Wer diese Prüfung dann besteht
und reifer durch sein Leben geht
sieht jede Krise als ein Zeichen
neue Gebiete zu erreichen,
sich der Forderung zu stellen
große Entscheidungen zu fällen.
Probleme sind zum Wachsen da,
das ist mir nun sonnenklar.
Beim nächsten Fehlschlag denk ich dran
und pack die Chance richtig an.


© Dr. Silke Mai, geb. Kratschmer


Dieses Gedicht ist auch in der Zeitschrift "Noch Erfolgreicher" in der Ausgabe 04/2004 veröffentlicht worden.


nach oben





© Dr. Silke Mai, zuletzt geändert 09/2008